Der „Runde Tisch zur Ausrottung HPV-assoziierter Krebserkrankungen in Deutschland” wurde im Jahr 2019 gemeinsam mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum initiiert und mit vielen Netzwerkpartnern aus dem Bereich der HPV-Prävention ins Leben gerufen.

Die Zielsetzung dieses Runden Tisches ist es, Akteure im Bereich HPV-Prävention aus Gesundheitswesen, Forschung und Politik jährlich zusammenzubringen, den Informationsaustausch zwischen den relevanten Akteuren zu intensivieren und optimieren, Herausforderungen und Lösungsmaßnahmen zu identifizieren und die Umsetzung dieser Maßnahmen gemeinsam voranzutreiben.

Aufgrund der SARS-CoV-2 Pandemie findet der diesjährige Runde Tisch am 04. November 2020 als virtuelle Veranstaltung statt. Die Veranstaltung richtet sich an Expertinnen und Experten aus Behörden, Verwaltung und Ministerien, an Kostenträger, Verbände und Selbsthilfegruppen.

Wir laden Sie recht herzlich zu dieser virtuellen Veranstaltung ein.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine elektronische Anmeldung, spätestens bis zum 30. Oktober 2020 erforderlich.

Das Programm finden Sie hier: Link